ZEM

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Das Zentrum für Ethik in der Medizin (ZEM) wurde 1996 gegründet und war die erste Sonderstelle der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) für den Bereich Medizinethik.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Veranstaltungen

Der ›Placebo-Effekt‹

Wie lässt sich dieser aus neurobiologischer Sicht verstehen?

 

Wie lassen sich die positiven Effekte im klinischen Alltag nutzen?

Dienstag, 05. Dezember 2017, 16.00 (s.t.) - 18.15 Uhr

Agaplesion Markus Krankenhaus

Konferenzzentrum (Haus F), Aula

Wilhelm-Epstein-Strasse 4, 60431 Frankfurt/M.

Wir alle kennen „Placebos“ als (aus pharmakologischer Sicht) unwirksame Substanzen oder Behandlungen, die jedoch nach Aussage des Patienten dennoch eine Wirkung entfalten. Dieser „Placebo-Effekt“ lässt sich messen und wissenschaftlich nachweisen. Doch wie kommt diese positive Wirkung zustande, wenn beispielsweise in der gegebenen Substanz gar kein Wirkstoff enthalten ist?

Entscheidend für diese Wirkung ist die Erwartungshaltung des Patienten bezüglich der Wirksamkeit des Medikaments bzw. der therapeutischen Intervention und die Qualität der Beziehung zwischen Arzt und Patient. Die wissenschaftliche Forschung hat gezeigt, dass ein Medikament nicht allein durch seine pharmakologische Zusammensetzung wirkt, sondern dass diese Wirkung durch die im Patienten hervorgerufene Erwartungshaltung erheblich gesteigert werden kann.

Für den klinischen Alltag hat dies konkrete Auswirkungen, da die Wirksamkeit jeder therapeutischen Intervention und Medikamentengabe durch einen Kommunikationsprozess gesteigert werden kann. So geht es in dieser Fortbildung nicht darum, „Placebos“ zu verschreiben, sondern die aus der Forschung gewonnenen Erkenntnisse des „Placebo-Effekts“ zu nutzen. Neben den neurobiologischen, ethischen und psychologischen Grundlagen werden Hinweise für die Umsetzung in den klinischen Alltag gegeben.

Nachdem wir uns im letzten Jahr mit den ›Nocebo-Effekten‹ und den negativen Auswirkungen auf die Patienten beschäftigt hatten, steht diesmal die positive Verstärkung einer therapeutischen Wirkung im Zentrum.

Zu dieser interdisziplinären Fortbildungsveranstaltung laden wir alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Medizin, Pflege, Psychologie und Ethik herzlich ein!

Prof. Dr. med. Axel Dignaß, Chefarzt der Medizinischen Klinik I, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt/M.

Dr. Kurt W. Schmidt, Zentrum für Ethik in der Medizin am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt/M., Lehrbeauftragter für Medizinethik am Dr. Senckenbergischen Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universitätsklinikum Frankfurt

Programm

16.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. med. Axel Dignaß, Chefarzt der Medizinischen Klinik I, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt/M.

Dr. Kurt W. Schmidt, Zentrum für Ethik in der Medizin am AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt/M., Lehrbeauftragter für Medizinethik am Dr. Senckenbergischen Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Universitätsklinikum Frankfurt

Der ›Placebo-Effekt‹

 

Medizinische Grundlagen und Konsequenzen für den klinischen Alltag

Prof. Dr. med. Ulrike Bingel, Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Essen, Mitglied im Expertengremium des Kompetenznetzwerks Placebo

Das ›Kompetenznetzwerk Placebo‹ hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, die aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Wirkmechanismen der Placeboantwort in Konzepte für die klinische Praxis zu übersetzen. In diesem Netzwerk arbeiten international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, um auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse Antworten darauf zu geben, wie die Effektivität therapeutischer Interventionen durch eine wissenschaftlich begründete Gestaltung der Behandlungsbedingungen optimiert werden kann.

18.15 Uhr Schlusswort / Ende der Fortbildung

Die Veranstaltung ist als ärztliche Fortbildungsveranstaltung von der Landesärztekammer Hessen anerkannt. Die vollständige Teilnahme wird mit 3 Punkten zertifiziert.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich!

Zur Anmeldung

 

 

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

© Kheng Guan Toh / fotolia.com #20537192Moral & Ethik

Flyer

to top